All 4 Fashion!

Das Themengebiet der Mode wird heute immer wichtiger, denn jeder möchte perfekt aussehen und dies auch seinem Umfeld zeigen. Für den Beruf braucht man oft angemessene und seriös wirkende Kleidung. Doch wie sieht es mit den aktuellen Modetrends und dem Styling von heute aus? Was gibt es neues an Männermode oder Frauenmode? Welche passende Kosmetik benötigt man oder welche Schuhtrends sind in? Dazu gibt es auf All-4-Fashion.de mehr.

Men's Fashion

Wer einen eleganten Auftritt hinlegen möchte, für den ist ein sehr gutes und gepflegtes Aussehen wichtig. Dabei ist eines der wichtigsten Kleidungsstücke das Hemd. Dabei erfreuen sich Maßhemden steigender Beliebtheit, da man mit ihm sicherstellen kann, dass es korrekt an den Körperkonturen liegt. Zur Maß Mode gibt es einige Internetshops wie YouTailor. Bei diesen muss man seine exakten Maße eingeben und schon bekommt man ein Maßhemd in ca. 2-3 Tagen zugesendet. Das Bestellen im Internet spart sehr viel Zeit und man hat einen geringeren Aufwand. Alternativ zum Internet kann die Maßmode auch in speziellen Kleidungsgeschäften bestellt werden.

Was neben dem Hemd immer wichtig für einen modischen Auftritt ist, ist die Jeans. Mittlerweile gibt es unzählige Designer und Hersteller, die die unterschiedlichsten Jeans Kreationen entwickeln und produzieren. Sie erfreut sich wachsender Beliebtheit, denn lange Jeans für den Mann passen zu jeder Lebenslage.

Women's Fashion

Wie bei den Männern steht auch bei der Frau die Jeansmode oft im Mittelpunkt des Interesses. Allerdings in einer anderen Form als beim Mann. Während der Mann seine Jeans langbeinig trägt, sind für die Frauen Hotpants angesagt die sehr viel Bein zeigen. Hier gilt das Motto je kürzer desto besser. Doch Kürze allein reicht häufig nicht, um trendy zu sein. Da muss schon so etwas her wie beispielweise der "Destroyed Look". Das heißt, alles muss löcherig, dreckig und Kaputt sein. Bekannt dafür sind ausgefranste Beine und andere Löcher. Nieten an Hotpants sind auch im Trend einbegriffen. Neben den Jeanshotpants sind Highwaistjenas im "Retro Look" im Kommen. Sie sind hochgeschnitten wie in den 80er und 90er Jahren. Bei Ihnen ist auch der Destroyed Look beliebt und man kann auch mit diversen Farben arbeiten. Die Jeans eignet sich nicht nur zur minimalen Beinbedeckung, sondern auch als Oberkörperbekleidung. Die Hemden aus Jeansstoff sind auch wieder im Kommen. Wie man es trägt, ob offen oder zugeknöpft, sieht es immer gut aus.

Neben dem Jeanstrend ist beispielsweise das Etuikleid wieder bekannter geworden. Es ist Klassisch, hat Style und ist schick. Ein anderer Name für Etuikleid ist Schlauchkleid und war ab den 30er Jahren für 30 Jahre ein absolutes Must Have. Heute sind die Etuikleider ein Klassiker der im Kleiderschrank fast jeder Frau zu finden ist. Es ist zeitlos und man kann es auch im Business Bereich tragen. Erkennen kann man das Etuikleid an der figurbetonten Form und der horizontal geschnittenen Naht an der Taille. Da es keinen Kragen besitzt ist es sehr damenhaft. Das wussten auch schon die Frauen aus den 30er Jahren. Die Ausschnitte der Etuikleider sind oft waagerecht geschnitten doch auch runde Dekolletés sind verbreitet. Außerdem werden die Kleider oft ohne Ärmel getragen und reichen bis zum Knie.

Das Jahr 2013 wird bunt. Galaxy Muster, gemusterte Leggins oder verschiedene T-Shirt-Prints, alles ist dieses Jahr erlaubt. Der Jeanslook begleitet Fashioninteressierte auch in diesem Jahr, doch kombiniert mit den neuen Prints, wird der Look zu einem echten Hingucker. Farblich ist in 2013 einiges möglich, ob der Ethno-Look, also bunte Muster, oder schwarz-weiß Kombinationen, solange die Farben stilvoll kombiniert sind, sind dieses Jahr keine Grenzen gesetzt.

Fashion Accessoires

Um den eigenen Style zu komplettieren dürfen natürlich nicht die Fashion Accessories fehlen. Auch hier hat man die Möglichkeit zwischen Accessoires vieler, auch namhafter Designer zu wählen. Fashion Accessories können klassisch sein, aber auch außergewöhnlich oder elegant. Je nachdem, welche Trend gerade verfolgt wird, kann man auch im Internet von Schmuck von Roberto Cavalli, Sueno oder Lucky Life bis hin zu Accessoires von Boss, Prada und Gucci alles finden. Von Kiss Me gibt es viele Partnerringe und von Fossil findet man Ketten, Ohrstecker und Armbänder.

Fashion Shoes

Die Schuhtrends werden stets auf zahlreichen Messen und Ausstellungen präsentiert. Zu den Schuhtrends gehören auch die Klassiker, die mit auffälligen Details verziert wurden. In der Schuhsaison werden ebenfalls textile Materialien wie beispielsweise Cord verarbeitet um dem Lederschuh Konkurrenz zu machen. Herrenschuhe wie Schnürer, Slipper und Sneaker sind von Applikationen und feinen Strukturen verziert. Auch Sandalen sind im Sommer angesagt. Diese sollten aber ohne Socken getragen werden.

Je nach Trend dürfen die Damen auch gerne mal hochhackige Schuhe (auch mit Plateau) tragen. Im Sommer dürfen auch offene Schuhe getragen werden die die Füße betonen. Was die Schuhmode im Sommer ausmacht sind hauptsächlich die Farben: Diese fallen nicht dunkel aus, sondern der Trend geht in Richtung auffällige und Bunte Farben. Trendfarben gehen in die blauen Töne zum Denim Look. Andere Trendfarben gehen hingegen zu den grellen und sehr bunten Farbtönen die sich auf das Outfit übertragen.

Fashion & Beauty

Kosmetik ist für die Frauen immer sehr wichtig. Viele Leute tun etwas für den Umweltschutz indem sie beispielsweise sparsame Autos fahren, Kleidung von Fairtrade kaufen uvm. Dieses umweltfreundliche Konzept wurde auch für die Kosmetik umgesetzt. Angesagt ist immer mehr die Bio Kosmetik. Mit Bio Nagelpflege tut man zum Beispiel seinen Nägeln und der Umwelt etwas Gutes und dabei ist Bio Kosmetik auch haltbar und gut aussehend.

Fashion For Home

Die Wohnzimmertrends gehen in verschiedene Richtungen, denn wichtig ist, dass das Wohnzimmer nach eigenen Wünschen gestaltet ist. Wer es gerne etwas kreativer haben möchte, der kann sein Wohnzimmer im extravaganten Stil einrichten. Dennoch gilt, dass die Wandfarben hell gehalten werden sollten, damit eine fröhliche und helle Atmosphäre entstehen kann. Das gilt nicht nur für die Wandfarbe, sondern auch für das Mobiliar.