Norwegerpullover für Männer

tl_files/files/all-4-fashion/content/Norwegen.jpgDer Norwegerpullover ist wohl das charakteristischste Kleidungsstück des Winters. Ob für einen Skiausflug oder einen Spaziergang durch die Stadt, die charakteristischen Elch- und Schneeflockenmotive auf Strickpullovern sind allgegenwärtig. Dabei eignet sich das Kleidungsstück nicht nur für Frauen, sondern auch Männer zeigen mit ihm Stilbewusstsein.

Varianten des Norwegerpullis

Die gängigen Farben des Designs sind ein kräftiges Rot, dunkles Blau oder schlichtes Schwarz in Verbindung mit Mustern in Weiß. Diese stellen meist Stilisierungen von Schneeflocken, Elchen oder Tannenbäumen dar. Auch Herzen oder Ethnomuster sind häufig zu finden. Für den modernen Herren eignen sich vor allem Modelle mit Reisverschluss, die einen variablen Kragen ermöglichen. Für gemütliche Stunden im Wohnzimmer lässt sich dieser öffnen, während er in geschlossenem Zustand beim Spaziergang durch den Schnee gut schützt.

Tipps zum Kauf

Beim Kauf eines Norwegerpullovers ist es wichtig, auf gute Qualität zu achten und dafür möglicherweise ein wenig mehr zu bezahlen. Natürliche Materialien wie Schaf- oder Baumwolle sind nicht nur traditionell in der Verwendung, sondern bieten gegenüber synthetischen Materialien den entscheidenden Vorteil der besseren Wärmefähigkeit. Warme Luft wird so am Körper gehalten, was bei klirrend kalten Außentemperaturen besonders wichtig ist.

Wann trägt der Mann von heute einen Norweger?

Der Norwegerpulli ist längst nicht mehr nur ein Zeichen der alternativen Szene. Heutzutage kann der stilbewusste Mann diesen auch im Büro tragen, wenn er auf feinen Strick und filigrane Motive achtet. Beim Wintersport ist das Pullovermodell unverzichtbar, genauso wie beim Ausflug in die Berge. Aber auch für einen gemütlichen Abend vor dem Kamin ist es stets eine gute Wahl in Sachen Männermode.