Chinesische Modemarken auf dem Vormarsch?

Lampion 1Modemarken gibt es viele. Auf dem hiesigen Markt begegnet uns dabei am häufigsten Mode aus den USA oder Europa. Auch sehr viele deutsche Labels und Designer genießen hierzulande großes Ansehen beim Verbraucher. Modemarken die bisher keiner wirklich registriert hat sind die aus China. Chinesische Hersteller wollen nun aber mit ihren Kollektionen auch auf dem europäischen Markt Fuß fassen. Mit welchen Marken insbesondere zu rechnen ist, soll im Folgenden kurz dargestellt werden.

Zahlreiche chinesische Modemarken

Es ist kein Geheimnis, dass viele bedeutende Modehersteller aus Europa und den USA ihre Waren in China produzieren. Dass die chinesischen Hersteller somit ihr Handwerk gut verstehen, liegt nahe. Untersuchungen zu Folge gibt es sogar sehr viele chinesische Modemarken, die durch modernste Anlagen und einen gar nicht einmal so geringen Marktwert überzeugen. Die erfolgreiche Ausbreitung dieser Hersteller auf dem chinesischen Markt lässt erahnen, dass sie auch einen Schritt ins Ausland sehr erfolgreich angehen könnten.

Die vier stärksten Marken

Es ist insbesondere vier chinesischen Modemarken zuzutrauen erfolgreich zu internationalisieren. Zu nennen sind hier Metersbonwe und Semir aus Shanghai. Beim ersteren Hersteller handelt es sich um einen Produzenten von Freizeitbekleidung und beim letzteren um eine Freizeit- und Kinderbekleidungsmarke. Des Weiteren sind Anta als Sportartikelhersteller (Ausrüster des chinesischen Olympiateams und Bosideng, ein Herrenbekleidungsunternehmen, zu erwähnen. Bei diesen vieren handelt es sich um die großen aus China. Ob sie aber nun wirklich den Sprung nach Europa und den USA schaffen werden, bleibt fraglich, denn derzeit wird hierzulande immer noch eine recht schlechte Qualität mit chinesischen Modemarken verknüpft. Dies lässt erahnen, dass die Marktbarriere für die Chinesen recht groß ist.