Das Revival der Strickmode

StrickgarneModetrends kommen und gehen, doch die klassische Strickmode bleibt bestehen. Gerade im Herbst und Winter 2012 feiert die Strickmode wieder ein erneutes Revival. Pullover und Jacken aus Strickware halten nicht nur warm, sie verleihen auch eine seriöse Eleganz, ohne dabei zu sehr ins Auge zu fallen. Möchte man also elegant und zugleich funktionell gekleidet aus dem Haus gehen, ist der Griff nach den klassischen Strickwaren auch im Jahre 2012 der Richtige.

Wohlig weiche, elegante Strickkleider bieten sich im Büro an, können aber auch beim Ausgehen getragen werden. Sie bieten den unschlagbaren Vorteil, in jeder Situation ein bequemes Gefühl zu vermitteln. Kombiniert man das Strickkleid mit einem breiten Gürtel, schmeichelt dies der weiblichen Figur. Aber auch eine lange, auffallende Kette kann auf einem einfarbigen, dunklen Kleid zu einem Hingucker werden. Möchte man in die klassische Oper gehen oder ein stilvolles Dinner genießen, ist man mit einem Strickkleid sehr gut angezogen. Es muss also nicht immer ein langes, mondänes Kleid sein, um beim Gegenüber einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

Im Herbst und Winter 2012 werden auch wieder mehrere Kleidungsstücke übereinander getragen und können beliebig kombiniert werden. Man ist im bewährten Zwiebel-Look nicht nur gut, sondern auch an eisigen Tagen warm angezogen. Kleidung im aktuellen Trend sollte neben ausgefallen frischen und fruchtigen Farben gute, qualitativ hochwertige Stoffe bieten. Ein Strickpullover sollte nicht nur zum eigenen Stil passen, sondern auch bequem am Körper liegen und nicht kratzen. Die zeitlose Schönheit dieser Pullover ist seit mehreren Jahren nicht von der Hand zu weisen. Ob Twinsets, Strickkleider, Rollkragenpullover oder Strickpullover mit einem üppigen Wasserfall-Kragen – mit der Strickmode längst vergangener Zeiten ist man im Winter 2012 wieder gut angezogen.