Gesunder Schlaf ist die Voraussetzung für ein ausgeglichenes Leben

Bett mit KissenGesunder Schlaf ist die Voraussetzung für ein ausgeglichenes Leben Wachen Sie am Morgen auf und fühlen sich wie gerädert? Wenn, dann geht es Ihnen nicht alleine so. Ungefähr ein Drittel der Deutschen klagt darüber, nachts keinen erholsamen Schlaf zu finden. Was viele Betroffenen meist unterschätzen, sind die gesundheitlichen Risiken: Bekommt der Organismus regelmäßig nicht ausreichenden, erholsamen Schlaf, führt dies Tagsüber zu einer Energie- und Antriebslosigkeit, die sich gravierend auf die Leistung auswirkt. Weder in der Familie noch im Büro können die Aufgaben mit der nötigen Effizienz erledigt werden, die für einen Reibungslosen Ablauf erforderlich ist. Hält die Periode des ungesunden Schlafes über Monate an, können psychische Erkrankungen wie das Burnout-Syndrom oder eine Depression die Folge sein. Aber ungesunder Schlaf stellt nicht nur für die Psyche hohe gesundheitliche Risiken dar, auch der Körper reagiert sensibel auf mangelhafte Nachtruhe. Schwere Funktionsstörungen des Gehirns sind möglich, die bis zu einem elliptischen Anfall führen können. Des Weiteren wird das Immunsystem nachhaltig beeinflusst, Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes begünstigt und die Gefahr einer Herzerkrankung erhöht. Was viele Patienten nicht ahnen: Das Kopfkissen ist von entscheidender Bedeutung für einen erholsamen Schlaf. Immerhin 25 Prozent aller Betroffenen können berichten, dass Ihnen die Anschaffung eines passenden Kopfkissens nachhaltig geholfen hat! Sofern Sie an Schlafproblemen leiden und morgens müde und schlapp aufwachen, greifen Sie daher im ersten Schritt nicht zu Medikamenten, sondern schaffen Sie alle Voraussetzungen für eine gesunde Schlafhygiene.

Im Handel sind viele verschiedenen Arten von Kopfkissen erhältlich. In Abhängigkeit von der individuellen Schlafgewohnheit sollte das passende Kissen gewählt werden, wobei letztlich das Ergebnis zählt. Wer die Möglichkeit hat, die verschiedenen Kissen auszuprobieren, sollte davon Gebrauch machen. Wichtig ist, dass sich das Kissen den Bewegungen des Menschen im Schlaf anpasst. Ist es unnachgiebig, führt dies entweder dazu, dass sich der Mensch im Schlaf nicht mehr auf natürliche Art bewegt, oder er wacht während des Schlafens permanent auf, da er den Widerstand des Kissens spürt.

Es kann pauschal gesagt werden, dass je nach Schlafpositionen bestimmte Kissentypen zweckdienlicher sind als andere. Seitenschläfer sollten auf Naturhaar-Kissen oder Nackenstütz-Kissen zurückreifen, um zu vermeiden, dass die Halswirbelsäule während des Schlafes abknickt oder überstreckt. Wichtig ist, dass das Kopfkissen das Dreieck zwischen Schulter und Hals ausfüllt und den Kopf hochhält. Weiche Federkissen besitzen in der Regel nicht die nötige Tragfähigkeit, um dies ausreichend zu gewährleisten, weswegen sie vermieden werden sollten. Wer nachts gerne auf dem Rücken schläft, für den bieten sich Körner-Kissen an, da sie sich optimal an den Bereich zwischen Hinterkopf und Schulter anpassen und so für eine angenehme Entlastung sorgen. Ebenfalls Nackenstützen-Kissen oder Naturhaar-Kissen werden von vielen Menschen als angenehm empfinden, sofern sie über die nötige Härte verfügen, den Kopf ausreichend zu stützen. Wer gerne auf dem Bauch schläft, benötigt ein flaches Kissen, um die Halswirbel zu entlasten, die durch den stark gedrehten Kopf ohnehin bereits hohe Belastungen tragen müssen. Federkissen mit geringer Füllmenge bieten optimale Voraussetzungen für Bauschläfer, in der Nacht einen erholsamen Schlaf finden zu können.