Halawa – Haartentfernung auf schonende Art und Weise

Jaque IIEnthaarung ist und war stets ein großes Thema in der Frauenwelt. Eine Frau, die in den Augen der heutigen Gesellschaft schön und makellos sein möchte, die sollte Wert auf eine gründliche Enthaarung legen. Haare an den falschen Stellen sind heutzutage nämlich fast überall auf der Welt nicht sonderlich gerne gesehen. Fehlende Enthaarung wird da schnell einmal mit „ungepflegt“ und „unsexy“ gleichgesetzt. Das bedeutet allerdings auch, dass die Frau sich regelmäßig um eine Enthaarung kümmern muss. Das Problem dabei liegt in der Tatsache, dass dies nicht immer angenehm ist. Zupfen, Wachsen etc., Haarentfernung kann unter Umständen richtig Schmerzen verursachen. Die Halawa Zuckerpaste ist daher ein willkommenes und gerne gesehenes Hilfsmittel. 

Die Halawa Zuckerpaste ist keine neue Erfindung. Entwickelt wurde sie im Orient, einer Gegend, in der die Körperenthaarung aufgrund der Vorschriften des Islam schon immer sehr wichtig war. Die Frauen aus dem Nahen Osten und Umgebung kochten sich somit mit einfachen Mitteln eine Zuckerpaste, die ihnen die Haarentfernung erleichterte. Das Besondere an der Halawa Anwendung ist nämlich die Tatsache, dass sie besonders schonend zu Haut ist. Die Haare werden nicht wie beim Zupfen oder Wachsen einfach herausgerissen, sondern schmerzarm herausgezogen. Dies ist nicht nur wesentlich angenehmer für die Frau, sondern auch für die Haut, welche weniger traumatisiert wird.

Hinzu kommt, dass es sich bei der Halawa Anwendung um eine Epilation handelt und somit die Haut länger glatt bleibt, als es bei einer Depilation der Fall wäre. Auch die nachwachsenden Haare sind dünner und weicher und somit vereinfacht die Halawa Anwendung auch noch zukünftige Behandlungen.