Infantile Männermode

DrawingModetrends gibt es mehr als viele. Aber nur die wenigsten von ihnen setzen sich wirklich so weit durch, dass von einem allgemeinen Trend die Rede sein kann, der wirklich auffällig ist. Das heißt, einem Trend, der auch als Trend zu erkennen ist, weil überall auf den Straßen Menschen zu sehen sind, die ihm nachgehen. Im Folgenden soll eine Idee beschrieben werden, von der es fraglich ist, ob sie sich wirklich flächendeckend durchsetzen wird, die aber dennoch so interessant ist, dass sie eine Erwähnung wert ist: Infantile Männermode.

Niedliche Motive auf Pullis oder Shirts

Die „infantile Männermode“ ist dadurch gekennzeichnet, dass sie schlichte, „männliche“ Mode mit Kindermotiven kombiniert. Das bedeutet, dass Pullover gefertigt werden, auf denen Hundewelpen, Katzenwelpen, kleine Rehe oder andere niedliche Kindermotive abgebildet sind.

Dass eine derart abgedrehte Idee hier überhaupt eine Erwähnung findet, liegt an der Tatsache, dass es renommierte Modedesigner sind, die derzeit derartige Kollektionen auf den Markt bringen. Jill Sander verziert seine Pullover mit Walen und so sind auf  Burberry Shirts süße Hundewelpen zu sehen. Gedacht ist diese Mode – laut Aussagen von Experten, um sie mit robuster „männlicher“ Kleidung zu kombinieren. So soll zu einem T-Shirt mit Katzenbabys beispielsweise eine Bikerjacke getragen und somit eine perfekte Kombi aus hart und weich geschaffen werden.

Die Idee an sich hört sich nett an und es ist gut vorstellbar, dass in Zukunft der ein oder andere Mann auch mit Hundebabys auf der Brust zu sehen ist. Dass die Infantile Männermode sich aber flächendeckend durchsetzen wird, ist aufgrund ihrer großen Ausgefallenheit aber doch eher zu bezweifeln.