Nagellack - das i-Tüpfelchen auf jedem Outfit

Roter NagellackEin echter Glücksfall, der da in den 1920er Jahren passiert ist: die Entwicklung der ersten Nagellacke. Die Hersteller ersetzten Farbstoffe und Öle in den Rezepturen für Autolacke und brachten die ersten Exemplare dieses Kosmetikprodukts auf den Markt, das heute aus keinem Badezimmer einer Frau mehr wegzudenken ist. Spätestens seit Hollywood-Diven wie Rita Hayworth sich die Nägel lackiert hatten, nahm die weltweite Karriere der Nagellacke ihren Lauf.

Und sie hält bis heute an. Es gibt wohl kein Outfit, zu dem sich kein passender Nagellack finden lässt. Vom nüchternen Büro-Ensemble über die Abendrobe bis hin zum Party-Dress lässt sich jedes Styling mit dem richtigen Nagellack veredeln.
Die klassischsten Varianten sind nach wie vor roter Lack - der in so vielen Nuancen erhältlich ist, dass man darüber eine Doktorarbeit schreiben könnte - und French Manicure, also nudefarbene Nägel mit weißen Spitzen.

Im Trend liegen momentan zudem Lacke in Naturtönen wie sand, beige und karamell. Diese lassen sich zu Kleidung in jeder Farbe kombinieren und sind vor allem dann die richtige Wahl, wenn ein dezenter Look gefragt ist. Ebenso angesagt sind dunkle Blau- sowie alle erdenklichen Grautöne. Ein weiteres spannendes Thema sind kontrastreiche Farbkombinationen - ein Hingucker auf jeder Party.
Überhaupt geht der Trend zu mehrfarbigem und auffälligerem Naildesign. Effektlacke, die etwa Marmormuster auf die Nägel zaubern, Glitzer, Hände, an denen jeder Nagel anders lackiert ist... Alles ist möglich.

Die Nagellacke sind, so viel lässt sich sagen, mitten in der Mode-Welt angekommen. Wie sonst lässt sich erklären, dass es zum neuen James Bond-Streifen "Skyfall" sogar eine eigene Nagellackkollektion gibt?

Mit einem Nagellack kann man Outfits nicht nur farblich passend ergänzen oder ein optisches Highlight setzen - als Kontrast zur Kleidung setzt er ein echtes Fashion-Statement. Pechschwarze Nägel zum mädchenhaften Chiffon-Dress setzen ebenso ein Ausrufezeichen wie Nägel in lieblichem Pastell zu Bikerboots und nietenbesetzter Lederjacke.
Auch Frauen, die sich nicht gern schminken und sich modisch nicht an allzu große Experimente wagen, können mit Nagellacken ihren Look variieren und für Abwechslung sorgen.

Langer Rede kurzer Sinn: ohne Nagellack geht (fast) nichts! Aber das wussten Sie sicher schon.