Retro Mode

Vintage CollageWer aktuell sein will, der trägt Retro. Das hört sich zunächst etwas seltsam an, ist aber tatsächlich Realität. Die Retro Mode breitet sich immer weiter aus und zahlreiche Outfits sind ohne bestimmte Retro Komponenten schon nicht mehr denkbar. Angefangen mit Schmuck, der heutzutage stärker denn je durch Einflüsse geprägt ist, die schon längst vergessen erschienen, hin bis zu so gut wie allen Bereichen der Oberbekleidung. In diesem Sommer sind es insbesondere die Retro Shirts, die ihr „Revival“ feiern.

Retro Shirts

Retro Shirts können dabei in vielen unterschiedlichen Variationen auftreten. Zum einen können einfach bestimmte Stile nachempfunden werden. Das bedeutet, dass Shirts getragen werden, die genau – in Bezug auf Material und Schnitt – denen aus beispielsweise den 50ern, 60ern oder 70ern entsprechen. Zum anderen kann sich ein Retro Shirt aber auch als solches identifizieren lassen, in dem es einen bestimmten Aufdruck trägt, der sich sofort mit einer bestimmten Zeit assoziieren lässt. Ein gutes Beispiel für letztere Art von Retro Shirts sind die Retro Fußball Shirts. Ein Trikot der deutschen Nationalmannschaft im Stile von 1954 ist hier ein besonders beliebtes Exemplar.

Retro Mode wird sich weiter verbreiten

Das Retro Mode immer weiter Verbreitung findet, bzw. die Tatsache, dass immer mehr Retro-Einflüsse Eingang in die aktuelle Mode finden, ist eigentlich auch eine logische Folge. Irgendwann kann es einfach keine neuen Einfälle in Bezug auf Modetrends geben. Ein Designer kann noch so einfallsreich sein, irgendwann wird es zu dem Punkt kommen, an dem es einfacher ist, alte Stile wieder aufleben zu lassen, als neue zu kreieren.