Richtige und gesunde Haarpflege

GirlSchöne und gesunde Haare tragen sowohl zur Ausstrahlung der individuellen Persönlichkeit bei als auch zum Schutz und Wohlbefinden des Körpers und der Seele. Um Strapazen, Umwelteinflüssen und Beeinträchtigungen durch Lebensweisen, die Haare belasten und schädigen, entgegenzuwirken, bedarf es einer dauerhaften und richtigen Pflege.

Eigenschaften der Haare

Haare sind lange Hornfäden, die hauptsächlich aus Keratin bestehen. Das Haar besteht aus drei Schichten. Die äußere Rindenschicht ist eine Schuppenschicht (Cuticula). Die zweite Schicht ist die Faserschicht (Cortex), die 80 Prozent des Haares ausmacht und an der sich die wesentlichsten chemischen Verläufe beim Kreieren von Frisuren abspielen. Die dritte und innere Schicht ist das Mark des Haares, auch Medulla genannt. Haare besitzen nicht nur die Funktion das äußere Schönheitsbild hervorzuheben, sondern dienen dem Körper auch als Wärmedämmung, Schutz vor Sonnenlicht und UV-Strahlung, Feuchtigkeitsschutz und wirken feuchtigkeitsregulierend. Haare tragen auch zur Verbreitung körpereigener Duftstoffe wie zum Beispiel Pheromonen bei. Im normalen Fall verliert der Mensch täglich zwischen 70 und 100 Haaren, die jedoch durch gesunde Haarwurzeln wieder nachwachsen. Der häufige Haarausfall bei Frauen wird in den meisten Fällen durch Hormonveränderungen und Stress in Form von körperlichen und seelischen Belastungen verursacht. Aber auch durch eine ungesunde Ernährung und Lebensweise ist der Körper übersäuert, ausgelaugt und arm an Mineralstoffen. Liegt die Ursache für Haarausfall bei Frauen nicht in anderen medizinischen oder genetischen Bereichen, können Frauen diesen entgegenwirken.

Die richtige Haarpflege

1. Richtig Haare kämmen

Haare sollten morgens und abends vor dem Schlafen gehen schonend durchgekämmt werden. Langen Haaren ist es zu empfehlen diese über Nacht zu einem Zopf zusammenzubinden. Nasse Haare sollten mit einem Kamm und trockene Haare mit einer Bürste durchgekämmt werden. Kämmt oder bürstet man lange Haare von unten nach oben, reißen diese geringer aus. Besonders empfehlenswert ist die Verwendung von Holzkämmen und Naturbürsten, da diese Haare sanfter behandeln.

2. Haare richtig waschen

Gesunde und schöne Haare werden durch regelmäßiges Waschen von Schmutz, Talg, Schweiß und Umweltgiften befreit. Dabei sollten Haare nicht unbedingt täglich gewaschen werden. Besonders bei trockenen und fettigen Haaren ist ein zu häufiges Haarewaschen schädlich. Die natürliche starke Fettproduktion wird bei fettigen Haaren stärker angeregt. Im Normalfall sollten Haare alle drei Tage gewaschen werden. Zum Waschen sollten Shampoos und Spülungen verwendet werden, die dem jeweiligen Haartyp entsprechen, zum Beispiel für trockenes Haar, fettiges Haar, gefärbtes und strapaziertes oder normales Haar. Je weniger Inhaltsstoffe ein Haarwaschmittel enthält, desto mehr wird Ihnen das Haar danken. Naturprodukte beinhalten weniger Schadstoffe und fügen dem Haar mehr gesunde Wirkstoffe zu. Haare sollten nach dem Waschen nicht trocken gerubbelt werden, sondern feucht in einem Handtuch und anschließend an der Luft trocknen. Dauergewelltes Haar im Idealfall an der Luft trocknen lassen.

3. Was macht die Haare glänzend?

Was Haare glänzend macht sind diverse Hausmittel wie geschlagene Eier bei stumpfen Haaren (Einwirkzeit 30 Minuten und gründlich ausspülen), Zitronensaft, Kamillentee bei blonden Haaren, schwarzer Tee und Rosmarin sowie Lavendel bei dunklen Haaren. Eine gesunde ausgewogene Ernährung mit Obst, Gemüse, Milchprodukten, Fleisch, Fisch, Nüsse und wertvollen Ölen sowie Weiteres sorgen ebenfalls für ein gesundes glänzendes Haar. Das Verteilen von für das Haar geeigneten Ölen wie Leinsamenöl, Nussöl oder Olivenöl verleihen dem Haar Geschmeidigkeit und Glanz. Es sollte nur nicht zu viel aufgetragen werden. Natürliche Glanz- und Pflegeprodukte sowie Haarkuren geben dem Haar ein gesundes Aussehen und führen zu einem natürlichen Glanz.

4. Haarkosmetik

Für das Haarstyling sowie die Haarpflege existieren zahlreiche Kosmetika wie spezielle Shampoos, Spülungen, Balsam, Cremes und auch Feuchtigkeitsmilch, die auf individuelle Situationen und Art der Haare abgestimmt sind und angeboten werden. Produkte aus der Naturkosmetik enthalten in der Regel überwiegend pflanzliche, tierische und mineralhaltige Inhaltsstoffe, die auch das Haar verwöhnen. Neben reinen Pflegeprodukten wie Shampoo, Spülung und Kuren auch Kosmetika wie spezielle Öle, Kakaobutter oder Haarpuder, welches für Volumen und Form sorgt.

5. Mögliche Haarschäden und Haarausfall bei Frauen

Häufiges und jahrelanges Blondieren schädigt die Haare und Kopfhaut und kann auf Dauer zu einem nicht nachwachsenden Haarausfall bei Frauen führen.