2012: Das Ende ist nah

Am Ende des Jahres, genauer gesagt am 21. Dezember 2012 geht angeblich die Welt unter. Ein uralter Maya-Kalender endet an diesem Tage und für manche Menschen steht fest, dass dies ein Zeichen für die bevorstehende Apokalypse ist. Während diese Gruppe schon am Bunker baut und Vorräte hortet oder sich für den Übergang in einen anderen Seinszustand vorbereitet, haben geschäftstüchtige Zeitgenossen das ökonomische Potential des Weltuntergangs erkannt. Alles was sich bedrucken lässt, wird mit 2012er-Botschaften versehen, vom T-Shirt bis zur Unterwäsche, vom Trinkbecher bis zum Mousepad. Nicht zu vergessen die zahllosen Bücher, die sich des Themas annehmen, wenn nicht gar die Rettung vor dem Weltuntergang versprechen.

Witzige Weltuntergangs-Botschaften

Absolut in Mode sind dabei T-Shirts mit Slogans wie „Der Letzte macht das Licht aus“, „Weltuntergang 2012 – Demnächst in Ihrer Nähe“, „Weltuntergang 2012 – Demnächst auch in ihrer Nähe“, „2012 – Party like there's no tomorrow“ oder „2012 - Game Over“. Manche nehmen die Angst der Mitmenschen auf die Schippe, der passende Slogan dafür heißt: „Keine Angst! 2012 wird die Welt nicht untergehen!“. In wesentlich kleinerer Schrift wird ergänzt: „Statt dessen werden wir von Aliens heimgesucht und alle qualvoll sterben!“ Aber es gibt auch Hoffnung. Der Slogan dafür lautet: „Weltuntergang 2012 – I will survive.“ Das T-Shirt mit dem Spruch „Weltuntergang 2012 – Ich war dabei“ oder „I survived 2012“ wird man bei enger Auslegung jedoch erst nach dem 21. Dezember tragen können, dafür etwas länger, wenn die anderen Hemden schon in die Altkleiderspende gewandert sind.

Gutes Geschäft und kein Weltuntergang

Profitieren werden viele Branchen von der „2012-Hysterie“, nicht zuletzt die Reiseveranstalter, die schon jetzt deutliche Zuwächse bei Reisen nach Mexiko, der Heimat der Mayas verzeichnen. Dass seriöse Wissenschaftler den Hype für totalen Unsinn halten, dürfte der Freude am Spiel mit der Unsicherheit keinen Abbruch tun. Wahrscheinlich passiert zum angesetzten Datum genauso viel wie zum 2000er Jahreswechsel, nämlich nichts. Oder nicht viel mehr als an jedem anderen beliebigen Tag auch. Aber keine Angst, es gibt sicher bald wieder einen neuen Termin für den Weltuntergang...